15
Mai

Kirche und Kloster von San Francesco

Chiesa di San Francesco

[18] Der Tradition gemäß, wohnte der Heilige Franziskus im Jahr 1220 einige Tage in Massa und wurde von den maßgeblichen Persönlichkeiten darum gebeten, ein Kloster zu eröffnen, einerseits wegen Prestige, da das Kloster das erste in Maremma gewesen wäre, und anderseits weil die Franziskaner gegen die Feudalmacht der Bischöfe waren und ihre Präsenz hätte den Bürgern geholfen, die Stadt von den Bischöfen als Feudalherren zu befreien. Im Jahr 1221 wurde das franziskanische Kloster von einem persönlich vom Heiligen Franziskus gewählten Ordensbruder eingeweiht und geleitet . Es wurde gebaut, wo der Heilige Franziskus und seine Ordensbrüder gewohnt hatten. Von der Kirche, die innerhalb des Klosters gebaut wurde, ist wegen der ständigen Bodensetzungen seit dem XIV. Jhd heutzutage wenig übrig geblieben. Der Glockenturm hat einen für die franziskanische Architektur typischen Glockengiebel. In der rechten Kapelle innerhalb der Kirche kann man die Grabinschrift von Bindoccio, Sohn von Margherita Aldobrandeschi und Nello Pannocchieschi, ehmaliger Ehemann von derjenige Pia de‘ Tolomei, die Dante in dem fünften Gesang des Läuterungsberges seiner Göttlichen Komödie zitiert als Beispiel von gewalttätiger Tod „Erinnere dich an mich, ich bin die Pia; geboren in Siena, getötet in Maremma“.

App

Laden Sie unsere kostenlose APP herunter

appstore
googleplay

massamaremma